In|du|strie. Gemeinsam. Zukunft. Leben

Die Akzeptanzoffensive der nord-westfälischen Industrie


Deze pagina bestaat enkel in het Duits.


Viele Menschen in Nord-Westfalen wissen nur wenig über die Leistungen der Industrie in ihrer Nachbarschaft. Oftmals wird der Begriff Industrie noch immer mit eintönigen Arbeitsbedingungen, Lärm und Dreck in Verbindung gebracht. Zu Unrecht, meinen die Industrieunternehmer der Region und starteten, koordiniert von der IHK Nord Westfalen, im März 2011 die Akzeptanzoffensive „In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben.“

Ziel dieser Initiative ist es, der Öffentlichkeit die Industrie in ihrer Nachbarschaft wieder näher zu bringen und sie für die Produkte und Leistungen zu begeistern. Die Besonderheit dabei: Die Industrieunternehmen Nord-Westfalens sind selbst aktiv, öffnen ihre Betriebe und zeigen mit authentischen und oft auch ungewöhnlichen Aktionen, was sie eigentlich ausmacht.

Mehr als 350 Industrieunternehmen sind der Initiative bisher beigetreten und treten auf ganz unterschiedliche Weise in den Dialog mit den Menschen. Um vor Ort mit einer Stimme für die Ziele der Akzeptanzoffensive zu werben, schlossen sich zudem zahlreiche lokale Industrieunternehmen in ihrer Stadt zu Industrieverbünden zusammen und sind gemeinsam im Namen der Akzeptanzoffensive aktiv.

Wie engagieren wir uns dort?

ZINQ ist als Mitbegründer an der Entstehung der Initiative maßgeblich beteiligt und hat diese von Anfang an unterstützt. Die bei der Eröffnungsveranstaltung am 17. März 2011 präsentierten In|du|strie-Auflieger stammten von ZINQ.

In den Dialog treten, Wissen vermitteln, die Akzeptanz industrieller Produktion in der Gesellschaft fördern sowie Impulse aus dem Miteinander in das Denken und Handel in Sachen ZINQ einfließen; so nur einige Ziele.

Ein weiteres Ziel: die Betriebe „anfassbar“ machen und so aufzuzeigen, warum die Industrie so elementar für die heimische Wirtschaft wichtig ist. Parallel dazu, das wichtige Thema „Ausbildungsberufe, insbesondere die gewerblich-technischen“. So hat ZINQ über seinen „eigenen“ Lehrberuf „Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik mit Schwerpunkt Feuerverzinken“ seit 2001 über 100 Facharbeiter ausgebildet. Auch das ist In|du|strie.

Zur Website der „In|du|strie. Gemeinsam. Zukunft. Leben.“

Om de functionaliteit van deze website voor u te optimaliseren, gebruiken wij cookies. Door onze website te gebruiken, gaat u akkoord met het gebruik van cookies. Verdere informatie