Best Practice

ZINQ® Manufaktur


Portal in die Urzeit – Saurierpark Mitoseum

Das konstruktiv höchst anspruchsvolle Gebäude wurde mit dem 3. Preis in der Kategorie „Architektur“ beim Deutschen Verzinkerpreis 2017 und dem Innovationspreis 2018 in der Kategorie „Stahl im Bauwesen“ ausgezeichnet.

Projekt

duroZINQ®-Feuerverzinkung von Stäben sowie Schleuderverzinkung von Kleinteilen und Knotenblechen für das Empfangsgebäude „Mitoseum“ im Saurierpark Kleinwelka. Da das Gebäude im Winterhalbjahr nicht genutzt sprich auch nicht beheizt wird, ist mit Schwitzwasserbildung zu rechnen – die Anforderungen an den Korrosionsschutz waren also besonders hoch. Die Baustellenlogistik legte der Hessener Kunde Stahlbau Hahner ebenfalls in die Hände von ZINQ.
 

Umsetzung

Im Werk Maintal wurden etwa 7 Tonnen Material schleuderverzinkt. Dazu zählten runde Platten mit DN 300-340 Millimeter in Dicken von 18-25 Millimetern sowie Fußplatten mit Schwertern. Aufgrund der Nähe zur Baustelle wurden die Rohrstreben mit Längen von 2000-3000 Millimetern dann bei ZINQ im etwa 60 Kilometer entfernten Dresden veredelt. 50 Tonnen wurden so auf klassische Weise feuerverzinkt und mit dem Hol- und Bringservice depotmobil dann bedarfsgerecht bei der Baustelle angeliefert.

Sie möchten mehr zum Thema duroZINQ erfahren oder regelmäßig Neuigkeiten von ZINQ erhalten?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Newsletter abbonieren

Bernhard Hahner von Stahlbau Hahner GmbH & Co. KG in Petersberg
„Wir arbeiten schon seit vielen Jahren mit ZINQ zusammen und haben auch bei diesem Projekt wieder Lösungen geboten bekommen. So war es enorm wichtig, dass der Verzug während des Verzinkens auf das absolute Minimum beschränkt wird. Ebenso mussten beispielsweise die bauseits vorgenommenen Markierungen auch nach der Stückverzinkung noch lesbar sein und auch, dass wir die Baustellenlogistik in die Hände von ZINQ gelegt haben hat sich rückblickend als richtig erwiesen.“

© Bildquellen: Stahlbau Hahner / peters fotodesign)


Auftraggeber:
Stahlbau HAHNER® GmbH & Co. KG


Verzinkung:
Voigt & Schweitzer Henssler GmbH & Co. KG, Filiale Maintal

Voigt & Schweitzer Dresden GmbH

Projektleitung:

Joachim Wesner, ZINQ® Manufaktur
Telefon: +49 173 3494-323
E-Mail: joachim.wesner@remove-this.zinq.com

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.