Best Practice

Stahlbau


Modernste Klinkerproduktionsanlagen gut geschützt

Oberflächenveredlung von Stahlbauteilen mit duroZINQ

© Hoffmeier Industrieanlagen GmbH + Co. KG

Projekt

duroZINQ-Veredlung von Stahlbauteilen mit einem Gewicht von insgesamt circa 5000 Tonnen, die im Zuge der Modernisierungsarbeiten für das Zementwerk Burglengenfeld eingesetzt werden sollten. Im Detail waren für das Werk neben einem neuen Wärmetauscherturm zwei neue Rohmühlen, ein moderner Gewebefilter für die Abgasentstaubung, ein Bypass-Filter sowie ein neuer Klinkerkühler vorgesehen.

Umsetzung

Mit der Herstellung der notwendigen Stahlkomponenten waren verschiedene Nachunternehmer betraut, der Großteil davon schickte seinen Stahl für die Oberflächenveredelung an ZINQ, genauer zu den Standorten Gelsenkirchen, Landsberg und Bydgoszcz in Polen. Die Bauteile wurden bauabschnittsweise durch die ZINQ-Werke und teils durch die Nachunternehmer nach Burglengenfeld geliefert.

Sie möchten mehr zum Thema duroZINQ® erfahren oder regelmäßig Neuigkeiten von ZINQ erhalten?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Newsletter abbonieren

"[…] Zusammengefasst handelte es sich um den größten Einzelauftrag in der Firmengeschichte unseres Unternehmens, den wir dann mit starken, verlässlichen Partnern an unserer Seite termingerecht und gemäß den Ansprüchen unseres Auftraggebers realisieren konnten."

Klaus Banze, Hoffmeier Industrieanlagen GmbH + Co. KG

Bildnachweis: © Hoffmeier Industrieanlagen GmbH + Co. KG

Auftraggeber:
Hoffmeier Industrieanlagen GmbH + Co. KG (mit verschiedenen Nachunternehmern)


Verzinkung:
Voigt & Schweitzer Gelsenkirchen GmbH & Co. KG

Voigt & Schweitzer Landsberg/Halle GmbH

Metalcynk, Bydgoszcz/Polen

Projektleitung:
Maik Riedel, Key Account Manager der ZINQ® Technologie
Telefon: +49 178 3876-226
E-Mail: maik.riedel@remove-this.zinq.com

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.