Best Practice

ZINQ Manufaktur®


„Haus der Winde“

Kunst voll verZINQt

© Bruno Feger

Projekt

Oberflächenveredelung eines Kunstobjekts mit Abmessungen von 1,9 Meter Länge x 2 Meter Breite x 1,8 Meter für den Campus Westend, nordwestlich der Innenstadt von Frankfurt am Main.

Umsetzung

Die Skulptur besitzt einen natürlich gewünschten Verzug. Die offene Konstruktion und die geringe Blechstärke forderten größte Sorgfalt beim Verzinken. Aufgrund der Besonderheit des Kunstwerkes wurde es als Einzeltauchung verzinkt - dadurch war dann auch eine bestmögliche Optik der Oberfläche erreichbar.

Sie möchten mehr zum Thema duroZINQ® erfahren oder regelmäßig Neuigkeiten von ZINQ erhalten?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Newsletter abbonieren

„Die Verzinkung hält seit jeher erfolgreich Vergänglichkeit auf, genau wie jeder Mensch, jedes Leben dasselbe in der Realität versucht. Ich habe bereits viele meiner Arbeiten bei ZINQ in Maintal veredeln lassen und war mit der Beratung sowie der Qualität immer sehr zufrieden. So habe ich mich auch dieses Mal dann auf die Kompetenz von ZINQ verlassen.“

Bruno Feger, Stahlbildhauer

Bildnachweis: © Edith Ulmer (Bild 1)

Auftraggeber:
Bruno Feger, Stahlbildhauer


Verzinkung:
Voigt & Schweitzer Henssler GmbH & Co. KG, Maintal

Projektleitung:
Patrick Thieser, Werkleitung am Standort Neunkirchen/Saar
Telefon: +49 6821 9709-10
E-Mail: patrick.thieser@remove-this.zinq.com

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.