22.06.2018

News

20 Paddel und ein heißer Draht

Am 9. Juni wurde bei strahlendem Sonnenschein der 2. In|du|strie Drachenboot Cup ausgetragen und das „ZINQ® ist C2C“-Team (Cradle to Cradle) hat neben 32 anderen Teams wieder alle Energiereserven mobilisiert, um ganz vorne mit zu paddeln. Das Familien-Event fand im und um den Innenhafen in Münster statt und war wie schon bei der Erstauflage 2015 gut besucht.

 

Mit Sportsgeist, Teamplay, Fairness und einer gehörigen Portion Engagement – so wollte das 25-köpfige ZINQ-Team, darunter 20 Paddler, 4 Ersatzleute und 1 Trommler, bei der Drachenboot-Regattastrecke punkten. Nach den Qualifikationsläufen, in dem jedes Team eine Zeit „erpaddelte“, teilte die Rennleitung die Teilnehmer entsprechend in die Kategorie „Fun“, „Fun-Sport“ oder „Sport“ ein. Im Wettstreit mit den anderen Booten, die übrigens alle mit einer Länge von 12,49 und einer Breite von 1,16 Metern dem internationalen Racing Standard der IDBF (International Dragon Boat Federation) entsprachen, zeigte das ZINQ-Team auf der 200 Meter Strecke in der Kategorie „Fun-Sport“ mit der Aussicht auf ein Weiterkommen ins Finale vollen Einsatz. Der Einzug in den Finallauf blieb dem Team leider verwehrt.


Daumen drücken hieß es auch beim sogenannten „Schüler Cup“: Hier trat ZINQ als Sponsor der Schülerklasse des Gesamtschule Horst auf. Das junge, sportbegeisterte „MACH DEIN ZINQ“-Team konnte sich ebenfalls über eine 200 Meter Sprintstrecke im Paddeln messen und sich darüber hinaus noch an einer Quiz-Rallye beteiligen. Der Sieg konnte zwar nicht in „trockene Tücher“ gebracht werden, als Trostpreis standen bei Veranstaltungsende aber 800 € für die Schulkasse der Gesamtschule Horst zu Buche.


Der Wettbewerb gehört zur In|du|strie-Akzeptanzoffensive der Industrie in Nord Westfalen und wird durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) koordiniert, welche die Industrie wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen rücken will.

„Der Drachenboot-Cup ist eine tolle Gelegenheit einerseits Mitarbeiter im freizeitlichen Rahmen zusammenzubringen und andererseits ist es auch Werbung für die Industrie, denn die Öffentlichkeit kann sich umfassend über das vielfältige Angebot regionaler Unternehmen informieren“, sagt Lars Baumgürtel, geschäftsführender Gesellschafter der ZINQ-Gruppe und Vizepräsident der IHK Nord Westfalen.


Unter dem Motto „Entdecke dein du in In|du|strie“ stellten sich dann auch viele Betriebe auf dem angrenzenden Hafenplatz vor und informierten über Ausbildung und Karrierechancen. Im Zentrum der ZINQ-Aktionsinsel stand dieses Mal die mit dem Ausbildungs-Ass prämierte Ausbildungsinitiative „MACH DEIN ZINQ“. Dem Wetter gebührend konnten die Besucher am ZINQ-Stand ihr ruhiges Händchen beweisen und sich an einem „heißen Draht“ versuchen.  

Zur Veranstaltungs-Website mit Impressionen und Rennergebnissen: https://www.industrie-drachenboot.de

Drachenboot Cup 2018 - Impressionen und Highlights.

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.