Innovationen

Alloy on demand

Gemeinsam entwickeln

Egal ob "Co-Kreation" oder "Embedded Customer": die Entwicklung innovativer ZINQ®-Oberflächen ist eine gemeinsame Aufgabenstellung, idealerweise als offene Plattform zwischen Zulieferer, Oberflächentechniker und Endkunden (OEM) gestaltet.

Der erste Schritt zu kundenindividuellen Oberflächen (Alloy on demand) ist gemacht: Dank unserer patentierten ZINQ-Technologien ist es uns möglich, Metalle mit speziellen, komplementären Eigenschaften wie Aluminum und Magnesium zuzulegieren und gleichzeitig auf den Einsatz von Blei, Cadmium und Nickel in Zinkschmelzen zu verzichten.

Um "Alloy on demand" umzusetzen, betreiben wir in Hagen für und mit unseren Kunden den „ZINQ-Tank“, eine einmalige Verkopplung aus Entwicklungskapazitäten und Produktion an einem Ort. In modernsten Labor- und Upscalinglinien entwickelt unser hochqualifiziertes und interdisziplinär ausgerichtetes Team neue Prozesse und Anwendungsmöglichkeiten rund um den Kernprozess Stückverzinken.

Um noch mehr Projekte mit Kunden durchführen zu können, investiert ZINQ weiter in seine bereits heute weltweit einmaligen F&E-Kapazitäten im Bereich Stückverzinken auf Stahl - in 2017 entsteht ein neues Technikum auf über 800 m2 Fläche.


Die ZINQ-
Produktwelt